B i o g r a p h ie

Die junge Harfenistin begann ihre musikalische Laufbahn am Mozarteum in Innsbruck. Dort wurde sie im Alter von sieben Jahren in die Klasse von Nicoletta Alberti aufgenommen und genoss bei ihr den ersten Harfenunterricht.

2007 begann Romana Rainer am Konservatorium in Innsbruck als Jungstudentin bei Elisabeth Zeller und besuchte parallel dazu das Musikgymnasium. Nach ihrem Schulabschluss gelang ihr 2012 die Aufnahme an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien, wo sie drei Jahre bei der Professorin Blovsky-Miller Konzertfach Harfe studierte. Sie besuchte regelmäßig Meisterklassen u.a. bei Emmanuel Ceysson, Anna Margit Süss und Maria Stange.

Ihr Solodebüt gab die Harfenistin im Alter von 16 Jahren mit einem Jugendorchester in der Schweiz. In weiterer Folge führten sie ihre Konzerte unter anderem nach Deutschland, Italien, in die Niederlande und in die Schweiz. Zweimal wurde sie beim Wettbewerb Prima la Musica mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Abseits der klassischen Musik komponiert die junge Künstlerin und erschuf hier ihren eigenen Musikstil, welcher durch unkonventionelle Harmoniewendungen und rhythmische Elemente geprägt ist.

In ihren Bemühungen, Kunst mit gesellschaftlichem Engagement zu verbinden, organisiert sie Benefizkonzerte und trat bei zahlreichen Charityprojekten auf.